Uni-Logo

Prof. Dr. Willi Oberkrome

Prof. Dr. Willi OberkromeRaum: 4421

+49 (0)761 / 203-9199
willi.oberkrome@geschichte.uni-freiburg.de

Sprechstunde:

Mi., 11:00-12:00 Uhr

 

Vita

1959 geboren
  Studium der Geschichte, Germanistik und Pädagogik an der Universität Bielefeld.
1992 Geschichtswissenschaftliche Promotion, Universität Bielefeld. 
1993 bis 1999 Post-Dok-Stipendiat und Wissenschaftlicher Mitarbeiter des ‚Westfälischen Instituts für Regionalgeschichte’ in Münster.
seit 2000 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Historischen Seminar der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau.
2002 Habilitation in Neuerer und Neuester Geschichte an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau.
  nach mehrjährigen Lehrstuhlvertretungen seit 2013 Angestellter des Historischen Seminars.
 

Schwerpunkte in Lehre und Forschung

  • Deutsche Planung und Herrschaft im Osten 1880-1950
  • Reformationsdeutungen im 19. und 20. Jahrhundert

Publikationen (nur Monographien)

  • Volksgeschichte. Methodische Innovation und völkische Ideologisierung in der deutschen Geschichtswissenschaft 1918-1945, Göttingen 1993.
  • „Deutsche Heimat“. Nationale Konzeption und regionale Praxis von Naturschutz, Landschaftsgestaltung und Kulturpolitik in Westfalen-Lippe und Thüringen 1900 bis 1960, Paderborn 2004.
  • Ordnung und Autarkie. Die Geschichte der deutschen Landbauforschung, Agrarökonomie und ländlichen Sozialwissenschaft im Spiegel von Forschungsdienst und DFG (1920-1970), Stuttgart 2009.

Betreute Dissertationen

Sebastian Kasper Von der Studienrevolte zur Neuen Sozialen Bewegung. Der organisierte Spontaneismus als Transformationsvehikel der bundesdeutschen Protestbewegung 1965-1989.
Manuel Kreckel Wehrmachtsverpflegung im Ostkrieg.
Tobias Winter Die deutsche Archivwissenschaft und das "Dritte Reich", 1930-1950.

 

 

Benutzerspezifische Werkzeuge