Uni-Logo

Prof. Dr. Willi Oberkrome

Prof. Dr. Willi OberkromeRaum: 4421

+49 (0)761 / 203-9199
willi.oberkrome@geschichte.uni-freiburg.de

Sprechstunde:

Mi., 11:00-12:00 Uhr

Bitte beachtenSie: Die Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2017/18 fangen in der zweiten Semesterwoche (ab dem 23.10.2017) an!

Vita

1959 geboren
  Studium der Geschichte, Germanistik und Pädagogik an der Universität Bielefeld.
1992 Geschichtswissenschaftliche Promotion, Universität Bielefeld. 
1993 bis 1999 Post-Dok-Stipendiat und Wissenschaftlicher Mitarbeiter des ‚Westfälischen Instituts für Regionalgeschichte’ in Münster.
seit 2000 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Historischen Seminar der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau.
2002 Habilitation in Neuerer und Neuester Geschichte an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau.
  nach mehrjährigen Lehrstuhlvertretungen seit 2013 Angestellter des Historischen Seminars.
 

Schwerpunkte in Lehre und Forschung

  • Deutsche Planung und Herrschaft im Osten 1880-1950
  • Reformationsdeutungen im 19. und 20. Jahrhundert

Publikationen (nur Monographien)

  • Volksgeschichte. Methodische Innovation und völkische Ideologisierung in der deutschen Geschichtswissenschaft 1918-1945, Göttingen 1993.
  • „Deutsche Heimat“. Nationale Konzeption und regionale Praxis von Naturschutz, Landschaftsgestaltung und Kulturpolitik in Westfalen-Lippe und Thüringen 1900 bis 1960, Paderborn 2004.
  • Ordnung und Autarkie. Die Geschichte der deutschen Landbauforschung, Agrarökonomie und ländlichen Sozialwissenschaft im Spiegel von Forschungsdienst und DFG (1920-1970), Stuttgart 2009.

Betreute Dissertationen

Sebastian Kasper Von der Studienrevolte zur Neuen Sozialen Bewegung. Der organisierte Spontaneismus als Transformationsvehikel der bundesdeutschen Protestbewegung 1965-1989.
Manuel Kreckel Wehrmachtsverpflegung im Ostkrieg.
Tobias Winter Die deutsche Archivwissenschaft und das "Dritte Reich", 1930-1950.

 

 

Benutzerspezifische Werkzeuge