Uni-Logo

Dr. Laury Sarti

 

Lr Srt

Adresse:

Historisches Seminar
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Rempartstraße 15 - KG IV (Raum 4439)
D-79085 Freiburg

 

+49 (0)761 / 203-3449
laury.sarti@geschichte.uni-freiburg.de

 

Homepage: Academia

Sprechstunde: Fr., 11:45 - 12:30 Uhr (Vorlesungszeit) oder nach Vereinbarung per E-Mail (auch außerhalb der Vorlesungszeit).

Vita

seit 05/2017 Akademische Rätin am Historischen Seminar der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.
seit 01/2016 PI des von der Fritz Thyssen Stiftung geförderten Projektes Militarisierung frühmittelalterlicher Gesellschaften. Erscheinungsformen, Regulierung und Wahrnehmung im westeuropäischen Vergleich (Projektleitung gemeinsam mit Prof. Dr. Stefan Esders).
04/2013-04/2017 Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Assistenz) am Friedrich-Meinecke-Institut, am von Prof. Dr. Stefan Esders geleitetem Arbeitsbereich "Geschichte der Spätantike und des frühen Mittelalters".
2008-2012 Promotion an der Universität Hamburg. Titel der Arbeit: “Perceiving War and the Military in the face of armed Violence. A case study on Late Roman and Early Medieval Gaul (400–700)” (scl), betreut von Prof. Dr. Hans-Werner Goetz.
2002-2007 Magisterstudium der Geschichtswissenschaften, der Klassischen Archäologie, der Ägyptologie und Vorderasiatischen Altertumskunde an der Universität Hamburg, der Freien Universität Berlin, den Facultés Universitaires Saint-Louis in Brüssel, und der Universität in Luxemburg (1,0). Abschlussarbeit (Universität Hamburg): „Charakteristik und gesellschaftliche Bedeutung von Waffenträgern im merowingischen Gallien des 6. Jahrhunderts“.

   

Forschung

Habilitationsprojekt

Weitere laufende Projekte

Forschungsschwerpunkte

  • Verbindungen und Gegensätze zwischen dem byzantinischen Reich und dem Westen.
  • Vorstellungs-, Ideen- und Begriffsgeschichte.
  • Identitäten und Zugehörigkeiten in Antike und Mittelalter.
  • Frankreich, Italien und England im Mittelalter.
  • Der Übergang von der Antike zum Mittelalter.
  • Spätantikes und frühmittelalterliches Militärwesen.
  • Antike und mittelalterliche Archäologie.

Publikationen

Monographie

Herausgeberschaft
  • mit Rodolphe Keller (Hrsg.), Pillages, tributs, captifs: prédation et sociétés de l’Antiquité tardive au haut Moyen Âge – Plünderungen, Tributzahlungen, und Gefangennahmen: die Aneignung von fremdem Eigentum von der Spätantike zum frühen Mittelalter, Histoire ancienne et médiévale, Bd. 153 (Paris: Éditions de la Sorbonne, 2018).
  • mit Yitzhak Hen, Stefan Esders und Yaniv Fox (Hrsg.), East and West in the Middle Ages. The Merovingian Kingdoms in Mediterranean Perspective, Cambridge: CUP (begutachtet, in Druckvorbereitung).
  • mit Guido M. Berndt und Ellora Bennett (Hrsg.), Early Medieval Militarisation, Manchester: MUP (begutachtet, in Vorbereitung).

Aufsätze in Fachzeitschriften

Aufsätze im Sammelband

  • „Die spätantike Militärpräsenz und die Entstehung einer militarisierten 'Grenzgesellschaft' in der nordwesteuropäischen limes-Region”, hrsg. v. Christoph Rass, Militärische Migration vom Altertum bis zur Gegenwart, Studien zur Historischen Migrationsforschung, Bd. 30 (Paderborn: Ferdinand Schöningh Verlag, 2016), 43–56.
  • „Totius terrae circulum oceani limbo circumseptum. Das Meer aus der Perspektive gotischer und langobardischer Historiographen“, hrsg. v. Gerlinde Huber-Rebenich, Christian Rohr und Michael Stolz, Wasser in der mittelalterlichen Kultur. Gebrauch – Wahrnehmung – Symbolik. Water in Medieval Culture. Uses, Perceptions, and Symbolism. Das Mittelalter. Perspektiven mediävistischer Forschung, Beihefte 4 (Berlin/New York: De Gruyter, 2017), 78–89.
  • „Methoden, Bedeutung und Legitimation der Aneignung von fremdem Eigentum am Übergang von der Antike zum Mittelalter - Zusammenfassung und Diskussion“, hrsg. v. Rodolphe Keller und Laury Sarti, Pillages, tributs, captifs: prédation et sociétés de l’Antiquité tardive au haut Moyen Âge – Tributzahlungen, Plünderungen, und Gefangennahmen: die Aneignung von fremdem Eigentum von der Spätantike zum frühen Mittelalter, Histoire ancienne et médiévale, Bd. 153 (Paris: Éditions de la Sorbonne, 2018), 179–193.
  • "The Military and its Role in Merovingian Society“, hrsg. v. Bonnie Effors und Isabel Moreira, Oxford Handbook of the Merovingian World, Oxford: OUP (im Druck).
  • "The Digression on Pope Martin I in the Life of Eligius of Noyon. A Testimony to late seventh-century knowledge exchange between East and West?", hrsg. v. Y. Hen, S. Esders, Y. Fox, L. Sarti, The Merovingian Kingdoms and the Mediterranean in the Early Middle Ages, Cambridge: CUP (im Druck).
  • "Military Identities in the post-Roman West“, hrsg. v. Philip Rance, Companion to Military Culture in Late Antiquity (Warfare in the Ancient Mediterranean World), Leiden/New York: Brill (unter Vertrag, im Druck).
  • „Militärische Wertvorstellungen und männliche Identität im merowingischen Gallien“, hrsg. v. Amalie Fößel, Gewalt, Krieg und Gender im Mittelalter, Bern: Peter Lang (im Druck).
  • „Der merowingische Heilige als Krieger“, hrsg. v. Michael Grünbart, Die Militarisierung der Heiligen, Beihefte zur Zeitschrift für Historische Forschung, Berlin: Duncker & Humblot (im Druck).
  • „Die langsame Scheidung vom Imperium. Wahrnehmung und Bewältigung im Zeugnis gallo-fränkischer Briefe (476 bis 800)“, hrsg. v. Matthias Becher und Hendrik Hess, Die Darstellung von Kontingenz und ihre Bewältigung (im Druck).
  • „Die Namen zukünftiger Herrscher. Die Vergabepraxis im byzantinischen Osten und dem karolingischen Westen im Vergleich (717–905)“, hrsg. v. Matthias Becher , (Schriftenreihe des SFB 1167 – Macht und Herrschaft. Vormoderne Konfigurationen in transkultureller Perspektive), Vandenhoeck & Ruprecht: Göttingen (im Druck).

Rezensionen

  • Rezension zu: Alexander Callander Murray, A Companion to Gregory of Tours (Brill's Companions to the Christian Tradition, Bd. 63) Leiden 2015, in Historische Zeitschrift (im Druck).
  • Rezension zu: Jennifer Vanessa Dobschenzki, Von Opfern und Tätern. Gewalt im Spiegel der merowingischen Hagiographie des 7. Jahrhunderts (Wege zur Geschichtswissenschaft) Stuttgart 2015, in Historische Zeitschrift 306.3 (2018), 819–820.
  • Rezension zu: Alexander Baumann, Freiheitsbeschränkungen der Dekurionen in der Spätantik (Sklaverei – Knechtschaft – Zwangsarbeit, Bd. 12), Hildesheim 2014, in Gnomon 88.8 (2016), 720–724.
  • Rezension zu: Walter Pohl und Gerda Heydemann (Hrsg.): Strategies of Identification. Ethnicity and Religion in Early Medieval Europe (Cultural Encounters in Late Antiquity and the Middle Ages, Bd. 13), Turnhout 2013, in Historische Zeitschrift 301,2 (2015), 482–483.
  • Rezension zu: Walter Pohl und Gerda Heydemann (Hrsg.): Post-Roman Transitions. Christian and Barbarian Identities in the Early Medieval West (Cultural Encounters in Late Antiquity and the Middle Ages, Bd. 14), Turnhout 2013, in Historische Zeitschrift 300,2 (2015), 473–474.
  • Rezension zu: David Roffe (Hrsg.): The English and their Legacy, 900–1200. Essays in Honour of Ann Williams, Woodbridge 2012, in Sehepunkte 14,4 (2014).
  • Rezension zu: Martha Carlin und David Crouch (Hrsg.): Lost Letters of Medieval Life. English Society, 1200–1250, Philadelphia 2013, in Sehepunkte 13,12 (2013).

Qualifikationsarbeit

Mündliche Beiträge (Auswahl)

Lehre

 

Benutzerspezifische Werkzeuge