Uni-Logo

Dr. Laury Sarti

 

 

Lr Srt

Adresse:

Historisches Seminar
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Rempartstraße 15 - KG IV (Raum 4439)
D-79085 Freiburg

 

+49 (0)761 / 203-3449
laury.sarti@geschichte.uni-freiburg.de

 

Homepage: Academia

Blog: Blogspot.

Sprechstunde: Nach Vereinbarung per E-Mail (auch außerhalb der Vorlesungszeit).

Betreuung von Abschlussarbeiten: gerne übernehme ich die Betreuung Ihrer Bachelorarbeit. Bitte kontaktieren Sie mich bei Interesse per E-Mail.

Vita

seit 05/2017 Akademische Rätin am Historischen Seminar der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.
seit 01/2016 PI des von der Fritz Thyssen Stiftung geförderten Projektes "Militarisierung frühmittelalterlicher Gesellschaften. Erscheinungsformen, Regulierung und Wahrnehmung im westeuropäischen Vergleich" (Projektleitung gemeinsam mit Prof. Dr. Stefan Esders).
04/2013-04/2017 Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Assistenz) am Friedrich-Meinecke-Institut, am von Prof. Dr. Stefan Esders geleitetem Arbeitsbereich "Geschichte der Spätantike und des frühen Mittelalters".  Bis 2016 assoziiertes Mitglied der Forschergruppe East and West in the Early Middle Ages – The Merovingian Kingdoms in Mediterranean Perspective.
2010-2011 Lehraufträge an der Universität Hamburg sowie der Johannes Gutenberg Universität Mainz.
2008-2012 Promotion an der Universität Hamburg. Titel der Arbeit: “Perceiving War and the Military in the face of armed Violence. A case study on Late Roman and Early Medieval Gaul (400–700)” (scl), betreut von Prof. Dr. Hans-Werner Goetz.
2002-2007 Magisterstudium der Geschichtswissenschaften, der Klassischen Archäologie, der Ägyptologie und Vorderasiatischen Altertumskunde an der Universität Hamburg, der Freien Universität Berlin, den Facultés Universitaires Saint-Louis in Brüssel, und der Universität in Luxemburg (1,0). Abschlussarbeit (Universität Hamburg): „Charakteristik und gesellschaftliche Bedeutung von Waffenträgern im merowingischen Gallien des 6. Jahrhunderts“.

   

Forschung

Habilitationsprojekt

Weitere laufende Projekte

Forschungsschwerpunkte

  • Verbindungen und Gegensätze zwischen dem byzantinischen Reich und dem Westen.
  • Vorstellungs-, Ideen- und Begriffsgeschichte.
  • Identitäten und Zugehörigkeiten in Antike und Mittelalter.
  • Frankreich, Italien und England im Mittelalter.
  • Der Übergang von der Antike zum Mittelalter.
  • Spätantikes und frühmittelalterliches Militärwesen.
  • Antike und mittelalterliche Archäologie.

Publikationen

               Bildergebnis für Pillages, tributs, captifs: prédation et sociétés de l’Antiquité tardive au haut Moyen Âge                  

 

Monographie

Herausgeberschaft

Aufsätze in Fachzeitschriften

Aufsätze im Sammelband

  • „Die spätantike Militärpräsenz und die Entstehung einer militarisierten 'Grenzgesellschaft' in der nordwesteuropäischen limes-Region”, hrsg. v. Christoph Rass, Militärische Migration vom Altertum bis zur Gegenwart, Studien zur Historischen Migrationsforschung, Bd. 30 (Paderborn: Ferdinand Schöningh Verlag, 2016), 43–56.
  • „Totius terrae circulum oceani limbo circumseptum. Das Meer aus der Perspektive gotischer und langobardischer Historiographen“, hrsg. v. Gerlinde Huber-Rebenich, Christian Rohr und Michael Stolz, Wasser in der mittelalterlichen Kultur. Gebrauch – Wahrnehmung – Symbolik. Water in Medieval Culture. Uses, Perceptions, and Symbolism. Das Mittelalter. Perspektiven mediävistischer Forschung, Beihefte 4 (Berlin/New York: De Gruyter, 2017), 78–89.
  • „Methoden, Bedeutung und Legitimation der Aneignung von fremdem Eigentum am Übergang von der Antike zum Mittelalter - Zusammenfassung und Diskussion“, hrsg. v. Rodolphe Keller und Laury Sarti, Pillages, tributs, captifs: prédation et sociétés de l’Antiquité tardive au haut Moyen Âge – Tributzahlungen, Plünderungen, und Gefangennahmen: die Aneignung von fremdem Eigentum von der Spätantike zum frühen Mittelalter, Histoire ancienne et médiévale, Bd. 153 (Paris: Éditions de la Sorbonne, 2018), 179–193.
  • "The Digression on Pope Martin I in the Life of Eligius of Noyon. A Testimony to late seventh-century knowledge exchange between East and West?", hrsg. v. Y. Hen, S. Esders, Y. Fox, L. Sarti, The Merovingian Kingdoms and the Mediterranean in the Early Middle Ages, Cambridge: CUP, 2019, 149–164.
  • „Die Namen zukünftiger Herrscher. Die Vergabepraxis im byzantinischen Osten und dem karolingischen Westen im Vergleich (717–905)“, hrsg. v. Matthias Becher und Hendrik Hess, Machterhalt und Herrschaftssicherung. Namen als Legitimationsinstrument in transkultureller Perspektive (Macht und Herrschaft 8), Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 2019 (im Druck).
  • "The Military and its Role in Merovingian Society“, hrsg. v. Bonnie Effors und Isabel Moreira, Oxford Handbook of the Merovingian World, Oxford: OUP, 2019 (im Druck).
  • "Military Identities in the post-Roman West“, hrsg. v. Philip Rance, Companion to Military Culture in Late Antiquity (Warfare in the Ancient Mediterranean World), Leiden/New York: Brill (unter Vertrag, im Druck).
  • „Militärische Wertvorstellungen und männliche Identität im merowingischen Gallien“, hrsg. v. Amalie Fößel, Gewalt, Krieg und Gender im Mittelalter, Bern: Peter Lang (im Druck).
  • „Der merowingische Heilige als Krieger“, hrsg. v. Michael Grünbart, Die Militarisierung der Heiligen, Beihefte zur Zeitschrift für Historische Forschung, Berlin: Duncker & Humblot (im Druck).
  • „Die langsame Scheidung vom Imperium. Wahrnehmung und Bewältigung im Zeugnis gallo-fränkischer Briefe (476 bis 800)“, hrsg. v. Matthias Becher und Hendrik Hess, Die Darstellung von Kontingenz und ihre Bewältigung (im Druck).
  • Gemeinsam mit Ellora Bennett, Guido M. Berndt und Stefan Esders: "Introducing Early Medieval Militarisation (ca. 400–900)", in Early Medieval Militarisation, Manchester: MUP (begutachtet, in Vorbereitung).

Lexikonartikel

  • „Marseille“, in Paul J.J. van Geest, David G. Hunter, Bert Jan Lietaert Peerbolte (Hrsg.), Brill Encyclopedia of Early Christianity (Leiden/New York: Brill, eingereicht).

Rezensionen

  • Rezension zu: Karl Ubl, Sinnstiftungen eines Rechtsbuchs. Die Lex Salica im Frankenreich, Ostfildern (Quellen und Forschungen zum Recht im Mittelalter 9), Ostfildern: Thorbecke, 2016, in Francia recensio. Mittelalter – Moyen Âge (500–1500) (2019), Bd. 1 (online).
  • Rezension zu: Alexander Callander Murray, A Companion to Gregory of Tours (Brill's Companions to the Christian Tradition, Bd. 63) Leiden 2015, in Historische Zeitschrift 307.2 (2018), 478–479).
  • Rezension zu: Jennifer Vanessa Dobschenzki, Von Opfern und Tätern. Gewalt im Spiegel der merowingischen Hagiographie des 7. Jahrhunderts (Wege zur Geschichtswissenschaft) Stuttgart 2015, in Historische Zeitschrift 306.3 (2018), 819–820.
  • Rezension zu: Alexander Baumann, Freiheitsbeschränkungen der Dekurionen in der Spätantik (Sklaverei – Knechtschaft – Zwangsarbeit, Bd. 12), Hildesheim 2014, in Gnomon 88.8 (2016), 720–724.
  • Rezension zu: Walter Pohl und Gerda Heydemann (Hrsg.): Strategies of Identification. Ethnicity and Religion in Early Medieval Europe (Cultural Encounters in Late Antiquity and the Middle Ages, Bd. 13), Turnhout 2013, in Historische Zeitschrift 301,2 (2015), 482–483.
  • Rezension zu: Walter Pohl und Gerda Heydemann (Hrsg.): Post-Roman Transitions. Christian and Barbarian Identities in the Early Medieval West (Cultural Encounters in Late Antiquity and the Middle Ages, Bd. 14), Turnhout 2013, in Historische Zeitschrift 300,2 (2015), 473–474.
  • Rezension zu: David Roffe (Hrsg.): The English and their Legacy, 900–1200. Essays in Honour of Ann Williams, Woodbridge 2012, in Sehepunkte 14,4 (2014).
  • Rezension zu: Martha Carlin und David Crouch (Hrsg.): Lost Letters of Medieval Life. English Society, 1200–1250, Philadelphia 2013, in Sehepunkte 13,12 (2013).

Qualifikationsarbeit

Mündliche Beiträge (Auswahl)

Lehre

 

Benutzerspezifische Werkzeuge